Russisch: Duolingo und dann?

Viel ist nicht mehr geblieben. Ungefähr 20 Skills, dann ist mein Baum fertig. Natürlich kann ich auch dann noch weiter lernen, wenn ich den Sprachbaum fertig habe. Entscheidender Nachteil ist jedoch, dass ich bisher über Englisch lernen musste und somit zwar auch mein Englisch aufbessern konnte. Lernen fällt trotzdem leichter, wenn man in der Muttersprache lernt.

Doch ein Nachfolger ist auch schon gefunden. Ich habe die App Memrise schon getestet. Mit der Android App kann man gleich als „fortgeschrittener“ starten. Es sprechen Muttersprachler zu dir. Allerdings ist die Frage ob das in der kostenlosen Version dauerhaft so bleibt.

Zweites Standbein wird Duolingo bleiben. Diesmal allerdings in der umgekehrten Richtung. Hier kann ich auch überall lautlos lernen in dem Kurs von Russisch auf Deutsch.

Des Weiteren werde ich verstärkt auf Videos setzten. Wie ich in einem anderen Blog Eintrag bereits erwähnt habe, gibt es genug Kanäle die sich mit dem Lernen beschäftigen. Und auch lustige Videos und Musik helfen deutlich weiter.

Ну давай. До скорого друзья!

Toni Fenske

Autor: Toni Fenske

Bürokaufmann, Sprachenbegeistert und Intervallfaster!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code