Was ist Esperanto?

Esperanto ist eine Plansprache, die 1887 von Ludwik Zamenhof veröffentlicht wurde.

Es ist einfach zu erlernen und sollte die Völkerverständigung vereinfachen. ‍

Die meisten Esperanto-Wörter entstammen dem Latein oder romanischen Sprachen. Ein ziemlich großer Anteil kommt aber auch aus germanischen Sprachen, vor allem dem Deutschen und Englischen (je nach Textkorpus wird dieser Anteil auf fünf bis zwanzig Prozent geschätzt). Dazu gibt es eine Reihe von Wörtern aus slawischen Sprachen, besonders dem Polnischen und dem Russischen. Außerdem wurden Wörter aus dem Griechischen entlehnt. [1]

 

 

Toni Fenske

Autor: Toni Fenske

Bürokaufmann, Sprachenbegeistert und Intervallfaster!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code