Warum nicht die Birkenbihl-Methode

Wie ich bereits berichtet habe, kann man mit der Birkenbihl-Methode schnell und einfach lernen. Das könnte ich auch, jedoch ist es aufwändig jede einzige Lektion selbst auszuarbeiten.

Aus diesem Grund ist es am einfachsten mit Musik zu beginnen. Der Vorteil: Es erfüllt meine Grundsätze von freier Verfügbarkeit und man kann sie nach Birkenbihl aktiv und passiv zum lernen nutzen.

Doch in Kürze werde ich mir mehr Zeit für weiteres Lernmaterial nehmen.

Ein Anfang mit Spaß

Mit Spaß bin ich mittlerweile bei gut 1200 xp angelangt. Erste Sätze kann ich mir schon gut merken und die Motivation hat bisher auch noch nicht nachgelassen.

Ich bin positiv überrascht, auch wenn es mir schwer fällt ausschließlich mit Duolingo zu lernen.  Grundlegendes wie das Spanische Alphabet oder dessen Aussprache vermittelt Duolingo nicht. Genauso wie Zahlen, Wochentage und die Monate.

Wer nicht bei „Uno, dos, tres“ aufhören will muss sich doch anderweitig behelfen.

 

Alle diese Sprachen…

Vielleicht denkt man von mir, ich sei Verrückt. Was will ich denn mit der ganzen Lernerei. Wer braucht denn schon Russisch, Niederländisch und Spanisch. Ganz zu schweigen vom Esperanto.

Doch auch ich habe noch nicht alles preisgegeben. Neben diesen Sprachen lerne ich vor allem Englisch. Genau! Denn ohne Englisch könnte ich das alles zumindest nicht mit Duolingo lernen und aktuell halten.

Daneben interessieren mich vor allem die deutschen Sprachvarietäten. Gemeint sind hier Plautdietsch, Friesisch, Plattdütsch usw. Ohne diese Dialekte/Sprachen zu lernen möchte ich doch die unterschiede verstehen und die Beziehungen zu den Sprachräumen, das war es, was mich auch zum Niederländischen gebracht hat.

Jede Sprache die ich lerne hat eine kleine Flamme unter sich die nach Wissen schmachtet, ob es kulturell oder sprachlicher Natur ist. Es steckt immer was persönliches dahinter und nur das kann ein Ansporn sein, etwas zu lernen.

Spanisch mit Duolingo – mein Einstieg

Genau vor 12 Tagen habe ich angefangen mit Duolingo Spanisch zu lernen. Wer mich bereits kennt weiß, dass ich schon lange Duolingo nutze.

Was an dem Projekt neu ist? Das gute ist, dass wir im Spanischen kein komplett neues Alphabet lernen müssen. Daher habe ich mich nach kurzer Zeit entschieden keine Weiteren Lernquellen zu suchen und nur mit Duolingo zu lernen.

Das Ziel: Herauszufinden wie weit ich komme! Das Gehirn nutzt gelerntes automatisch und irgendwann werde ich merken, dass die Lernerei Erfolg bringt, oder auch nicht. Ab jetzt Wöchentlich im Blog!

Heb je zin – Nur zu empfehlen!

Es macht Spaß und die Geschichte ist auch interessant. Im ‚Story Modus‘ zu lernen ist einfach das beste. Naja, besser natürlich im echten Leben.

Aber weil das nicht immer möglich ist empfehle ich euch gerne „Heb je zin.“ Ich habe mir bis jetzt noch nicht alles angeschaut und auch die Webseite ist bestimmt ein Besuch wert. Aber allein die Videos sind schon spannend genug.

Zum Ersten YouTube Video geht’s hier

 

Ursachen von hohem Blutdruck

Unterschieden wird hoher Blutdruck in zwei Kategorien: Primäre und Sekundäre Hypertonie.

Primärer Bluthochdruck: Ursachen

Wodurch die primäre Hypertonie genau entsteht, ist nicht hinreichend bekannt. Man kennt aber mehrere Faktoren, welche die Entstehung der primären Hypertonie begünstigen:

  • familiäre Neigung zu erhöhtem Blutdruck
  • Übergewicht (Body-Mass-Index = BMI > 25)
  • Bewegungsmangel
  • hoher Salzkonsum
  • hoher Alkoholkonsum
  • niedrige Kaliumzufuhr (viel Kalium steckt in frischem Obst und Gemüse, Trockenobst oder Nüssen)
  • Rauchen
  • höheres Alter (Männer ≥ 55 Jahre, Frauen ≥ 65 Jahre)
  • Stress

Sekundäre Hypertonie

Bei der sekundären Hypertonie sind die Bluthochdruck-Ursachen in einer anderen Erkrankung zu finden. Meist handelt es sich dabei um…

  • Nierenerkrankungen,
  • Stoffwechselstörungen
  • Gefäßkrankheiten.
  • Schlafapnoe-Syndrom
  • Medikamente (Anti-Baby-Pille, Rheumamittel)
  • Drogen wie Kokain und Amphetamine)